Les Dialogues de l’Art

„Kunst lebt von Auseinandersetzung – gemeinsam über ein Thema in all seinen Facetten nachdenken, sich von anderen Sichtweisen inspirieren lassen, Gegensätze offenlegen – aus diesem Austausch kann ein neuer Blick auf die Welt der Kunst entstehen.“

Sei Anfang 2012 haben Sammler, Kuratoren, Museumsdirektoren gemeinsam nachgedacht über Themen wie die Inszenierung einer Sammlung oder die Frage ob Sammler zur kulturellen Elite gehören.

Unter dem Titel „Les Dialogues de l’Art“ finden 2 Anlässe pro Jahr in der privaten Atmosphäre am Münsterplatz 17 mit seinen historischen Räumen statt. Nach einem Referat oder einer Podiumsdiskussion wird bei Essen und Wein oft bis spät in die Nacht debattiert.